Leishmaniose

Erreger: Leishmania infantum (Protozoen); Zoonose!

Überträger: Sandmücke (Schmetterlingsmücke)

Vorkommen: Frankreich, Italien, Griechenland, Portugal, Spanien

Infektion: Übertragung durch Stich der Mücke mit dem Speichel, Vermehrung und Zerstörung der weißen Blutkörperchen

Symptome: Fieberschübe, Gewichtsverlust, Lymphknoten-   schwellung, Haarverlust, Hautveränderungen (v.a. an Ohren, Nasen, Lidern: Schuppen, Borken, Knötchen), schlecht heilende Geschwüre, verstärktes Krallenwachstum, Schwäche, Durchfall und Erbrechen

Ausbruch: Wochen oder Jahre nach der Infektion (meist 1 bis 18 Monate)

 

Dirofilariose (Herzwurmkrankheit)

Erreger: Dirofilaria immitis (Parasit, Herzwurm)

Überträger: verschiedene Stechmückenarten

Vorkommen: USA, Mittelmeerländer, Kanada, Südamerika

Infektion: Übertragung der Larven mit dem Mückenstich, Ansiedlung erwachsener Würmer in Herzkammern und Blutgefäßen

Symptome: Atemnot, chronischer Husten, Gewichtsabnahme, Schwäche

Ausbruch: meist Monate nach der Infektion

 

Babesiose („Hundemalaria“)

Erreger: Babesia canis , Babesia vogeli (Protozoen)

Überträger: Zecken (u.a. Braune Hundezecke, Auwaldzecke)

Vorkommen: Mittelmeerländer, Balkan, Ungarn, Nordafrika, USA, Schweiz, Deutschland

Infektion: Übertragung beim Saugakt der Zecke, Vermehrung und Zerstörung der roten Blutkörperchen

Symptome: hohes Fieber, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Gewichtsverlust, roter oder dunkler Urin, entzündliche Veränderungen der Augen, Netzhautablösungen, Blutungen in Haut und Schleimhäuten, Bewegungsstörungen

Ausbruch: 1 - 5 Wochen nach der Infektion

 

Ehrlichiose

Erreger: Ehrlichia canis (Bakterium)

Überträger: Braune Hundezecke

Vorkommen: weltweit, v.a. Mittelmeer, Subtropen und Tropen

Infektion: Übertragung beim Saugakt der Zecke, Befall der weißen Blutkörperchen

Symptome: Fieberschübe, ausgeprägte Mattigkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Atemnot, Blutungen in Haut und Schleimhaut, Nasenbluten, Lymphknotenschwellung, Gewichtsverlust, Lahmheit; die über Jahre andauernde schleichende Blutungsneigung kann zum Tod führen

Ausbruch: 1 - 3 Wochen nach der Infektion

 

Anaplasmose (Granulozytäre Ehrlichiose)

Erreger: Anaplasma phagocytophilum (Bakterium)

Überträger: Gemeiner Holzbock

Vorkommen: Schweden, Dänemark, Norwegen bis Frankreich, Nordspanien, Norditalien

Infektion: Übertragung beim Saugakt der Zecke, Befall der weißen Blutkörperchen

Symptome: plötzliches hohes Fieber, Mattigkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Atemnot, zentralnervöse Symptome, Bewegungsunlust, Lahmheit

Ausbruch: 1 - 2 Wochen nach der Infektion

 

Borreliose (Lyme-Krankheit)

Erreger: Borrelia burgdorferi, Borrelia afzelii, Borrelia garinii (Bakterium)

Überträger: Gemeine Holzbock 

Vorkommen: Deutschland

Infektion: Übertragung beim Saugakt der Zecke

Symptome: Im Frühstadium treten Fieber, Appetitlosigkeit und Teilnahmslosigkeit auf. Später kommen Gelenkentzündungen, Lahmheit, Nieren- und Herzschädigung hinzu.

Ausbruch: Tage bis Wochen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierarztpraxis Sixt

Kontakt

Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Michael Sixt

Wellesweg 16

47589 Uedem

 

Telefon

+49 2825 9395777

 

Mobil

+49 177 8919030

 

E-Mail

info@tierarzt-uedem.de

 

Sprechzeiten
 

Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte immer einen Termin

 

Sprechstunde:

Mo, Di, Do, Fr: 11 - 12 Uhr

Mo, Di, Do, Fr: 16 - 18 Uhr

Mi: 17 - 19.30 Uhr

Aktuelles